Hubschrauber & Helikopter (selbst) Fliegen, Ausbildung, Flugschule und Schnupperflüge

Das Hubschrauber Forum bei helikopterfliegen.de - Hubschrauber & Helikopter (selbst) Fliegen. Unser Hubschrauberforum dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Piloten und denen, die noch Hubschrauberpilot werden wollen.

AnzeigeSiebert Luftfahrtbedarf
Montag, 30. Mär 2020 - 08:11Uhr · Im Moment sind 137 User im Forum unterwegs
Flight Planner - Flugplanung für Windows

goVFR - airtime matters

Herzlich Willkommen, Gast ( Login | Registrieren )

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> PPL H im Ausland, Wo stimmen Preis und Leistung?
Outline · [ Standard ] · Linear+
drekhead
new post 24. November 2004, 16:58
Antworten #1


Ich mag Hubschrauber
*

Gruppe: Members
Beiträge: 1
seit: 24. November 04
Mitglieder Nr.: 50




Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, eine PPL H zu erwerben. Bisher bin ich mir nicht sicher, ob für mich ein Kompaktkurs in Frage kommt, oder ob ich die Ausbildung berufsbegleitend machen will.

Nun habe ich mir die Preise für Kompaktkurse angesehen und festgestellt, dass man die Ausbildung im Ausland zum Teil deutlich billiger machen kann.

Ich habe keine Vorkenntnisse und möchte eine Ausbildung auf der R-22 machen.

Für eine PPL-H in Deutschland würde man dann für Theorie + 45 Flugstunden auf Preise so ab EUR 20000.- aufwärts kommen.

Bei einigen Anbieter in den USA würde man die gleiche Leistung (auch schon mit 45 Flugstunden) für 13000 US$ bekommen.

Selbst wenn ich die unterschiedliche Berechnung der Flugstunden in den USA berücksichtige und dafür auf die Flugstundenpreise 5% aufschlage, komme ich für die Ausbildung insgesamt immer noch auf zwischen 50% und 60% der Kosten in Deutschland.

Das macht mich schon nachdenklich. Bei nur 10 oder 20 Prozent Ersparnis würde ich sicher nicht an einen Kompaktkurs im Ausland denken.
Aber wenn ichs im Ausland für die HÄLFTE haben kann?

Hat jemand Erfahrung mit der Ausbildung im Ausland und kann davon abraten oder es empfehlen?
Wo stimmen Preis und Leistung?

Gruss,

Derek
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
fabian
new post 24. November 2004, 19:15
Antworten #2


Schnupperflieger
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 14
seit: 17. November 04
Mitglieder Nr.: 46




Erfahrung kann ich keine posten für komplette Lizenzen aus dem Ausland.

Aber aufjedenfall würd ich mal beim LBA per mail anfragen zwecks Umschreibung von U.S. Lizenzen.
Ich hab davon gehört das es nicht mehr so einfach ist wie noch vor 5 Jahren.
Teile der Theorie müssen evtl. hier nochmal abgelegt werden.
Typratings aus Nicht-JAA Ländern müssen wiederum anerkannt werden.

Hilsboro Aviation in Oregon ist eine gute Schule.
(schulen auch auf R22)
Dort ist auch ein Österreicher als Fluglehrer beschäftigt für die dt. Kundschaft.
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
Popeye
new post 24. November 2004, 22:14
Antworten #3


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 34
seit: 22. November 04
Mitglieder Nr.: 49




Hallo Dekhead,

die erste Frage, die Du Dir stellen musst, ist die Frage nach dem "was will ich eigentlich?" Geht es Dir nur darum, eine Hubschrauberlizenz zu erwerben, um dann im jährlichen Urlaub in den USA ein paar Stunden zu fliegen, dann ist natürlich die Ausbildung in den USA sehr sinnvoll. Willst Du jedoch nach Erwerb der US Pilotenlizenz auch hier in Deutschland fliegen, dann kann ich Dir nur raten, vorsichtig zu sein. Was Fabian da andeutet ist durchaus richtig. Mit der US Lizenz kannst Du so in Deutschland reichlich wenig anfangen. Also lieber gleich hier machen rolleyes.gif
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
Jetranger
new post 25. November 2004, 09:28
Antworten #4


Flugschüler vor dem ersten Solo
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: PPL(H)
Typerating(s): R22, B206, B206L

Beiträge: 62
seit: 02. November 04
Mitglieder Nr.: 41




Hallo Derek,

die Ausbildung in den USA zu machen würe ich Dir abraten. Bis Du in Deutschland fliegen kannst ist die Lizenz teurer als wenn Du sie direkt hier machst. Die derzeit günstigste Möglichkeit die PPLH zu erwerben besteht beim FALZW, in Zweibrücken (www.falzw.de). Die Ausbildung kostet dort etwa 15.000 € (natürlich nach neuer JAR Regelung mit CVFR). Die Ausbildung erfolgt auf R 22, Typerating ist möglich für B 206 (kostet nochmals extra, ca. 4.000 €).

Gruß

Jetranger
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
hubschraubär
new post 25. November 2004, 21:02
Antworten #5


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 37
seit: 15. November 04
Mitglieder Nr.: 45




Hallo zusammen,

ich kann mich den Meinungen nur anschließen. USA ist zwar wesentlich billiger (Euro - Dollar-Kurs!!), aber wenn Du deutsch-registrierte Maschinen fliegen möchtest, sind da noch ein paar Hürden zu überwinden. Was anderes ist es natürlich, wenn Du N-registrierte Maschinen hier in Europa fliegen kannst - das klappt natürlich. Mein Rat: Schau mal über den deutschen Tellerrand ins europäische Ausland. Da gibts auch nette Sachen. Und aufgrund eines Abkommens sind PPL in Europa grundsätzlich gegeneinander anerkannt. Ich würd mal Richtung Schweiz / Österreich gucken........


@fabian:

Ich such gerade mal wieder ein wenig einen Betreiber in USA zwecks günstig chartern. Erzähl doch mal ein wenig ..........


Happy Landings and have fun.......


Günter
Top
User is offlinePMMini ProfileEmail
Quote Post
Jetranger
new post 26. November 2004, 12:26
Antworten #6


Flugschüler vor dem ersten Solo
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: PPL(H)
Typerating(s): R22, B206, B206L

Beiträge: 62
seit: 02. November 04
Mitglieder Nr.: 41




Hallo Günter,

Österreich ist etwas problematisch, da dort noch nicht nach JAR geschult wird. Insofern muss man nochmals 10 Stunden und die Theorie dazurechnen um auf dem gleichen Stand wie hier in Deutschland zu sein.

Gruß

Jetranger
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
hubschraubär
new post 26. November 2004, 13:01
Antworten #7


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 37
seit: 15. November 04
Mitglieder Nr.: 45




Hi,

Ö-Land problematisch? hmm ich fliege mit einem ÖPHPL hier in deutschen Landen und das ist komplett und völlig legal. In entsprechendem Abkommen Richtlinie 91/670/EWG steht diesbezüglich Eindeutiges. Ob JAA oder nicht ist egal. Anders sieht es in der kommerziellen Fliegerei aus. Da benötigt man entweder einen länderhoheitlichen Schein, oder einen JAA-Schein.

Have fun.....


Günter
Top
User is offlinePMMini ProfileEmail
Quote Post
fabian
new post 26. November 2004, 13:32
Antworten #8


Schnupperflieger
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 14
seit: 17. November 04
Mitglieder Nr.: 46




@Hubschraubär

Kenne die Flugschule in Oregon nicht persönlich.
Habe nur ein Doku-Video darüber.
Die haben 25 Helis, bestehend aus R22, Hu30, B206

Bei www.rundflug.com wird die B206 mit
$200/h für Region Los Angeles angeboten.
Keine Ahnung über welchen Partner die das dort abwickeln.
Allerdings mit Safetypilot.

Irgendwann wirds Österreich ja auchmal mit der JAR-FCL Umstellung packen wink.gif
Aber beim ÖPHPL fehlt der CVFR oder ?
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
hubschraubär
new post 26. November 2004, 14:58
Antworten #9


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 37
seit: 15. November 04
Mitglieder Nr.: 45




Hi,

JAR-FCL 2 ist für Mitte nächstes Jahr geplant (!). Ob das stimmt, oder nicht steht irgendwo am Sternenhimmel über Wien.......

CVFR gibt es generell nicht in Ö-Land. Ich persönlich bin der Meinung, das CVFR eh ein Quatsch ist. Entweder full-IFR, oder normal-VFR unter wachen Augen der Flugsicherung, oder gar nicht. Ich würde mich als Controller nicht auf die bischen-IFR-Fähigkeiten eines VFR-Fliegers verlassen. Ausserdem habe ich noch keinen Controller fragen hören: "Confirm you got CVFR?" Aber naja, ich sollte nicht lästern......

Have fun......

Günter
Top
User is offlinePMMini ProfileEmail
Quote Post
Jetranger
new post 29. November 2004, 07:54
Antworten #10


Flugschüler vor dem ersten Solo
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: PPL(H)
Typerating(s): R22, B206, B206L

Beiträge: 62
seit: 02. November 04
Mitglieder Nr.: 41






Hallo Günter,

dass Du mit einem österr. Schein hier in Deutschland fliegst iat ja okay und richtig. Es ging aber bei der Frage darum, wo jemand anfängt zu schulen. Und da ist es eine Überlegung wert Deutschland mit Österreich zu vergleichen. Was das CVFR angeht muss ich Dir leider widersprechen. IFR im Hubschrauber ist wohl nicht so prickelnd. Aber die Wahrscheinlichkeit als VFR Pilot bsp. von einem Controller auf ein Radial Inbound oder Outbound geschickt zu werden wenn man sich im kontrollierten Luftraum bewegt ist ziemlich hoch. Und hat das der VFR Pilot richtig gelernt, ohne CVFR Ausbildung? wohl kaum!

Gruß

Jetranger
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
hubschraubär
new post 29. November 2004, 19:47
Antworten #11


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 37
seit: 15. November 04
Mitglieder Nr.: 45






Hi,

ich werde hier nicht weiter auf die Statements eingehen. ich denke, man kann es dabei belassen: jeder hat seine Meinung. Ich respektiere grundsätzlich jegliche Meinungen. Stimmt, die initiale Frage war eine andere.

happy landings


Günter
Top
User is offlinePMMini ProfileEmail
Quote Post

1 Nutzer liest/lesen dieses Thema (1 Gäste und 0 anonyme Mitglieder)
0 Mitglieder:

Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

 

Lo-Fi Version
30.03.2020 - 07:11 CET