Hubschrauber & Helikopter (selbst) Fliegen, Ausbildung, Flugschule und Schnupperflüge

Das Hubschrauber Forum bei helikopterfliegen.de - Hubschrauber & Helikopter (selbst) Fliegen. Unser Hubschrauberforum dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Piloten und denen, die noch Hubschrauberpilot werden wollen.

AnzeigeSiebert Luftfahrtbedarf
Montag, 30. Mär 2020 - 10:01Uhr · Im Moment sind 152 User im Forum unterwegs
Hubschrauber Skyline-Rundflug-Tickets direkt online bestellen


Herzlich Willkommen, Gast ( Login | Registrieren )

 
Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Werden Sachen anerkannt?
Outline · [ Standard ] · Linear+
kecks
new post 11. August 2006, 08:14
Antworten #1


Schnupperflieger
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
seit: 11. August 06
Mitglieder Nr.: 394




Hallo Leute,

ich befinde mich derzeit im Studium und wäre über anschließende CHPL-Ausbildung nicht abgeneigt. Da die Ausbildung aber über 12 Monate geht und ziemlich viel Geld kostet, wäre für mich die Frage, ob ich nicht an meiner Uni entsprechende Lehrveranstaltungen besuchen kann, welche dann auf die Ausbildung anerkannt werden. Für meinen Studiengang Informationssystemtechnik der TU Darmstadt wird als fachübergreifende Lehrveranstaltung Grundlagen der Navigation 1 und 2 angeboten. Ne Aerodynamik- und Meteorologie-Vorlesung zu besuchen und dort den Schein zu machen ist sicherlich auch nicht so das Problem. Richtig tiefschürfend dürften die Inhalte der CHPL-Ausbildung nicht wirklich sein, da ja sonst 12 Monate lange nicht ausreichen würden.

Kann man sich Sachen anerkannen lassen? Gibt es Lehrpläne mit Inhaltsangabe, wo man sich orientieren kann?



Gruß Mirko
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
Popeye
new post 13. August 2006, 20:44
Antworten #2


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 34
seit: 22. November 04
Mitglieder Nr.: 49




Hallo Keks,

nur weil Piloten ihren Ausbildungsstoff in 12 Monaten reingeprügelt bekommen, heisst das noch lange nicht, dass der Stoff nicht tiefsinnig ist. Haben halt nicht alle so lange Zeit wie ein lieber Student... biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Ja, auf Antrag können Dir aber sicherlich einige Deiner Vorkenntnisse auf den Theorieunterricht anerkannt werden, auf die Prüfung hingegen eher unwahrscheinlich.
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
kecks
new post 14. August 2006, 06:10
Antworten #3


Schnupperflieger
*

Gruppe: Members
Beiträge: 2
seit: 11. August 06
Mitglieder Nr.: 394






QUOTE(Popeye @ 13. August 2006, 20:44)
Hallo Keks,

nur weil Piloten ihren Ausbildungsstoff in 12 Monaten reingeprügelt bekommen, heisst das noch lange nicht, dass der Stoff nicht tiefsinnig ist. Haben halt nicht alle so lange Zeit wie ein lieber Student...  biggrin.gif  biggrin.gif  biggrin.gif


So habe ich das nicht gemeint. Die Ausbildung wird sicherlich tiefgreifend und anspruchsvoll sein, aber dies wird sich in einem durchaus vertretbaren Rahmen bewegen. Es werden ja laut Voraussetzung nur Kenntnisse in Mathe und Physik verlangt, aber keinen Wissensgrad. Ein Hauptschüler bringt, rein von der Schulbildung, schon Kenntnisse in Mathe und Physik mit. Ob sie jedoch ausreichend sind, sei jetzt mal dahin gestellt. Ich denke daher, dass sich die Fachtiefe auf Fachschul- bzw. Abitur-Niveau bewegen dürfte. Also kein Hochschulniveau, was ich meinte. Man soll ja schließlich Pilot werden und kein Ingenieur. wink.gif
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post
Popeye
new post 14. August 2006, 07:59
Antworten #4


Flugschüler
*

Gruppe: Pilots
Lizenzen und Qualifikation: CPL(H)

Beiträge: 34
seit: 22. November 04
Mitglieder Nr.: 49






Hallo Kecks,

tja, da muss ich Dir leider widersprechen. Vergiss nicht, dass Du Deine Prüfung für den CPL(H) bei einer Bundesbehörde ablegst. Nur weil Du hinterher keinen Dipl Ing. verliehen bekommst, heisst es noch lange nicht, dass Du nicht trotzdem das Fachwissen haben musst. (kleien Anmerkung: alle ehemaligen NVA oder Interflug Piloten haben einen Dipl. Ing. mit Aushändigung ihrer Lizenz erhalten).

Sicherlich, Du hast nicht in jedem Deiner 14 Prüfungsfächer das Niveau eines Universitätsabschlusses, aber spätestens wenn Du das erste Mal im Theorieunterricht wieder Blind-, Wirk- und Scheinwiderstände berechnen darfst, wirst Du feststellen, dass die Messlatte etwas höher als beim Hauptschulabschluss hängt.

In diesem Sinne... fleissiges Büffeln.

Popeye
Top
User is offlinePMMini Profile
Quote Post

1 Nutzer liest/lesen dieses Thema (1 Gäste und 0 anonyme Mitglieder)
0 Mitglieder:

Reply to this topicTopic OptionsStart new topic

 

Lo-Fi Version
30.03.2020 - 09:01 CET